Neues Qualisystem F1 2016

Veröffentlicht von

Theoretisch versprach das neue Qualifikationssystem der Formel 1 eine spannende Sache zu werden. Praktisch gesehen war es eine Katastrophe. In dem Augenblick wo ich den spannenden Kampf um die Pole erwartet hatte, stiegen die Ferrari Fahrer aus dem Wagen und auch bei Mercedes passierte nicht mehr sehr viel. Das war rund 3 Minuten vor Ende! Schon vorher sah man die Fahrer, deren Zeit gerade runterlief in der Box spazieren gehen oder auf der Waage. Warum dies passieren konnte hat verschiedene Gründe.

  1. Die Piloten können ihre Runde nach Ende des Countdowns nicht mehr zu Ende fahren. Sie fliegen also mitten in der Runde raus, mit Ausnahme des letzten Fahrers. Das nimmt natürlich schon eine Minute vorher die Spannung, wenn man weiß, er schafft es nicht mehr rechtzeitig über die Linie, egal wie gut die Runde gerade ist. Das führt dazu, dass einige Fahrer Plätze verlieren. Das kann natürlich auch Sinn der Sache sein, dass tendenziell bessere Fahrer/Autos auch mal etwas weiter hinten stehen. Nimmt aber halt die Spannung, weil der Countdown sinnlos runterläuft.
  2. Die Fahrzeuge sind unterschiedlich schnell. Dadurch ist die Reihenfolge halt im Prinzip schon festgelegt. Countdown hin oder her. Wobei das auch schon  im alten Modus so war, von daher ist das jetzt nicht ganz so tragisch, da es vor allem Q1 betrifft und an der Grenze durchaus noch Spannung vorhanden ist.
  3. Das Grundproblem der Sache liegt aber tiefer im Reglement und das ist das Sparen an allen unnötigen Ecken und Kanten. Vor allem bei den Reifen in diesem Fall. Wenn man will, dass alle bis zum Schluss fahren, dann muss man genügend Reifen bereitstellen, oder eben Reifen haben, die nicht nur für ein oder zwei schnelle Runden gut sind. So wie es jetzt ist, müssen die Teams stehts abwägen, ob sie den Reifen schon im Quali ruinieren oder sich lieber noch einen Satz für das Rennen aufsparen. Da kann man verstehen, warum sie eben nicht fahren, wenn die Chance auf eine Steigerung gering ist, aber die Gefahr im Rennen Zeit zu verlieren groß.

Ich hatte ja eher so eine art Qualifikationsrennen erhofft, doch hat sich dies aus den genannten Gründen ins Gegenteil verkehrt. Vielleicht sollte man zum Schluss den ersten dreien einen frischen Satz Reifen geben und sie für drei schnelle Runden um die Pole fahren lassen. Jeweils etwas zeitversetzt raus, dass sich keiner in die Quere kommt und die Reihenfolge wird ausgelost. Das wäre durchaus spannender als so weit vor Schluss schon alle in der Garage zu sehen.

Das Hauptproblem, Langstreckenregeln auf eine Sprintrennserie anzuwenden wird das allerdings auch nicht ändern. Wahrscheinlich werden wir daher wieder das gleiche Prozedere im Rennen sehen. Für mich ist beim ersten Rennen aber zu sehen wer wo steht und wie sich das Rennen entwickelt. Australien ist ein sehr spezieller Kurs und die wahren Kräfteverhältnisse über die Saison werden sich erst nach den ersten drei oder vier Rennen offenbaren, doch wie sich gerade auch die neuen Teams anstellen wird interessant zu sehen sein.